Dwinbar Edissohn

Zwergischer Ingenieur des Baumeisters

Description:

Name: Dwinbar Edissohn
Volk: Zwerg (Clanausbildung, Langsam, Loyal, Nachtsicht, Widerstandsfähig)
Alter: 60

Attribute:
Ges W6, Str W8, Kon W8, Ver W8, Wil W8,
Bewegungsweite: 5, Parade: 6+2, Robustheit: 8(2)+2, Charisma: 0,

Fertigkeiten:
Verrückte Wissenschaft W12, Kämpfen W8, Wahrnehmung W6, Nachforschung W4, Reparieren W8, Wissen (Metallurgie) W6, Wissen (Schiffsbau) W6, Wissen (Drachen) W6, Weissfeuer

Talente:
Arkaner Hintergrund (Verrückte Wissenschaft: Ablenken)
Neue Macht: (Heilen) (Flächenschlag)
Bastler
Machtpunkte I II
Kühler Kopf
Heiler

Ausrüstung: Max Weight 40
Waf: Streitaxt +2 Schaden +1Kämpfen +1 Parade Schaden: Str +W8 +2
Rüst: Kettenhemd: Ge 15, +2 Rüstung
Mittleres Schild: Ge 12, +1 Parry, +2 Rüstung gegen Fernkampf

Util: Schlafsack: Ge:5 Hammer: Ge:1
0 Räder
Aufzeichnungen des Zwergen Mechanikus Angewandte Techtraumaturgie Garalosch Stahlhand (Heilungsritual)
Münzhemd: Gewicht 15, 2 Rüstung
Kriegshammer : Ge 8, Str
W6

Nachteile:
Tick (L): Misstrauen gegenüber kleineren Völkern; sie haben eventuell seine Erfindungen manipuliert.
Loyal (L): Gegenüber Freunden und Clanmitgliedern
Gierig (L): Wegen der Zerstörung seiner Erfindungen durch die “Wesen” rafft er alles Nützliche zusammen
Feind (S): Der Drahtzieher hinter der Zerstörung durch die “Wesen” ist nicht bekannt, hat sie aber herbeigerufen um seine Existenz zu vernichten.

Erfindungen:
Ablenken: Spiegelapparat, der das Glühen nutzt um verschwommene Bilder zu generieren
Heilen: Kapseln mit eigener Rezeptur aus seltenem Mineral befüllt, brennen wie Feuer beim Applizieren
Flächenschlag: Insektenähnliches Fluggerät fold der Macht des Baumeisters im Hammer, am Zielort detoniert es zu einer Staubschicht die zu langen Nadeln werden
Heilungsritual: “Ersatzteile” im Beutel werden “angebaut” und mit einer öligen Substanz bedeckt. Das Glühen in Kombination mit der Macht des Baumeisters (Schlag auf den Kopf mit seinem Hammer) erwecken alles wieder zum Leben.

Aufstiege:
5XP: Bastler, 10XP: Machtpunkte, 15XP:Stärke W8, 20XP:Neue Macht(Fläschenlag), 25XP: Ver Wiss W10, 30XP: Kühler Kopf, 35XP: Kon W8, 40: MP, 45XP :Wil W8, 50XP: Heiler, 55XP Ver Wiss W12

Bio:

Dwinbar ist ein Mitglied der angesehenen Ingenieursfamilie der Edinssohns. Bisher ist es keinem Mitglied der Familie gelungen, in das höchste Amt für Ingenieure im Zwergenreich „Magnus Mechanikus“ aufzusteigen. Dies ist der Wichtigste Berater des Königs bei technischen Fragen. Dennoch sind sie vielen Zwergen bekannt und genießen einen hervorragenden Ruf.

Die Begabung Dwinbars als Ingenieur zeigte sich bereits sehr früh. Als Kind baute er seinem Haluchi (Haustier ähnlich einem Hamster) ein künstliches Bein nachdem dieser seines verloren hatte. Die Familie hatte große Hoffnung, dass er eines Tages der neue Magnus Mechnikus werden könnte.
Während seiner Ausbildung erkannte sein Meister Humbold Stahlzehe Dwinbars Talent und er förderte ihn sehr. Humbold, ein ehemaliger Magnus Mechanikus, stelle ihn nach seinem Abschluss in seiner Werkstatt. Diese bevorzugte Behandlung führte allerdings dazu, dass ihn viele innerhalb der Klasse beneideten. Da er eigentlich sowieso schon lieber mit seinen Erfindungen Zeit verbrachte als mit den anderen jungen Zwergen, hatte er kaum Freunde und wurde viel gehänselt. Einzig einer seiner Brüder und bester Freund Ardok hielt immer zu ihm. Er konnte Dwinbars Talent ohne Neid bewundern, da er seine eigenen Stärken woanders sah. Ardok verstab jedoch (anscheinend) sehr früh, was dazu führte das sich Dwinbar noch weiter zurück zog.

Während der Abschlusszeremonie der Ausbildung für Ingenieure bekommen die 10 besten jedes Jahrgangs eine Audienz in der Großen Halle der Maschinen beim Baumeister. Dieser schenkt ihnen eines seiner Bauteile als Zeichen der Anerkennung. Auch wenn er bisher kein besonders gläubiger war, beeindruckte ihn sein Gott sehr. Schon damals war ihm sein göttliches Geschenk, ein Zahnrad an dem eine Ecke fehlt, viel wert.

Nachdem er einige Zeit unter Humbold Stahlzehe gearbeitet hatte, übertrug ihm dieser die Leitung einer eigenen Werkstatt. Dort übernahm er viele Aufträge und hatte eine große Anzahl zufriedener Stammkunden. Jedoch arbeitete er sehr viel und kam häufig tagelang gar nicht nach Hause.
Eines Tages kam ein wutentbrannter Kunde in seine Werkstatt und beschuldigte ihn eines Mordversuchs. Der Bartzwirbler, ein Gerät um Zwergenbärte dichter werden zu lassen, den er von Dwinbar gekauft hatte ihn beinahe erwürgt. Dwinbar stritt sich stundenlang mit seinem Kunden, da er sicher war, dass er weder das Gerät so geplant hatte noch einen so lächerlichen Fehler bei einem derart einfachen Gerät machen würde.

In den folgenden Wochen jedoch, wurden jedoch viele seiner Erfindungen und Maschinen immer wieder umgebaut oder zerstört, wenn er nicht in seiner Werkstatt war. Als er sich eines Nachts auf die Lauer legte, konnte er nur Schemen kleiner Wesen sehen und er hörte ein immer wieder kehrendes, anscheinend aus allen Richtungen kommendes Lachen. Somit begann seine Jagd nach diesen Wesen.
Da er nie eines zu Gesicht bekam trieb ihn das allmählich in den Wahnsinn. Bei einer seiner „Verfolgungsjagden„ viel ihm der Hammer mit dem Zahnrad des Baumeisters (Im Hammerkopf eingelassen ) auf den Kopf und er hörte die Stimme des Baumeisters die zu ihm sprach. Danach hatte er eine Menge neuer Ideen für Erfindungen, die ihm im Kampf gegen die kleinen Wesen helfen könnten. Er ist sich bis heute nicht sicher, ob es die Stimme des echten Baumeisters, eine Illusion oder eine Wahnvorstellung war.
Seine erste Erfindung wollte aber einfach nicht funktionieren. Aus Frust schlug er mit seinem Hammer darauf. Dadurch gab es einen grellen Lichtblitz und einen lauten Knall. Der Hammer und die Erfindung, das Hastaki (eine übertrieben große Mausefalle gebaut für die Wesen), glühten und siehe da die Falle funktionierte. Er erinnerte sich ein ähnliches Glühen in den Augen des Baumeisters bei seiner Audienz gesehen zu haben. Dadurch erkannte er, dass für all seine neuen Erfindungen die Macht die Baumeisters nötig war und er begann der Lehre des Baumeisters zu folgen.

Er vergrub sich wochenlang in die Werkstatt und wimmelte alle Kunden ab. Als sein Meister ihn dazu drängte wieder etwas zu verkaufen, öffnete er missmutig. Allerdings behandelte er alle Kunden extrem schlecht und gab ihnen falsche, kaputte und teilweise verrückt wirkende Maschinen.
Als seine Eltern davon davon erfuhren und ihm helfen wollten, waren sie jedoch von seiner mürrischen Art und seinen verrückten Erfindungen jedoch so verstört, dass sie den guten Namen ihrer Familie in Gefahr sahen. Daraufhin wendeten sie sich von ihm ab, um ihre Chance einmal den Großen Titel Magnus Mechanikus zu bewahren. Als weitere Beschwerden über ihn seinen Meister erreichten feuerte dieser ihn schließlich. Ohne Werkstatt, Familie oder Freunde verließ er das Zwergenreich und begann die Welt zu erkunden.

Dwinbar Edissohn

Sundered Skies - Shroud of Souls Hidesato